UA-108233982-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Bildergalerie

Ohrakupunktur

Bereits 2000 Jahre alte chinesische Schriftstücke beschreiben einen reflektorischen Zusammenhang zwischen der Ohrmuschel und einzelnen Körperregionen.

Wirkungsweise:
Stellen Sie sich einen Embryo vor, der auf dem Kopf steht. Das Ohrläppchen bildet den Kopf ab usw. So ist der gesamte Körper auf dem bzw. im Ohr abgebildet. Jede Ohrregion ist bestimmten Körperorganen zuzuordnen. Außerdem existieren aber auch direkte Verbindungen von der Ohrmuschel zu Strukturen des Zentralnervensystems. Durch das Einstechen winzig kleiner Nadeln im Ohr kann dieses direkt beeinflußt werden.
Die Wirkungsweise der Ohrakupunktur an sich wird dabei ähnlich wie bei der Körper-Akupunktur durch die Ausschüttung von Transmittersubstanzen (Überträger-Substanzen) erklärt.

Hervorzuheben ist außerdem die ebenso entspannende wie ausgleichende Wirkung, die durch die Nadelung eintreten kann.


Hauptindikationen:
1. Schmerzbehandlung
2. Raucherentwöhnung
3. Behandlung von Allergien
4. Muskelentspannung
5. Immunstimmulierende Wirkung

Die Ohrakupunktur ist  bei richtiger Anwendung nahezu nebenwirkungsfrei.