UA-108233982-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Bildergalerie

Was ist PRP?

PRP bedeutet „Plättchen-reiches Plasma“. Unser Blut enthält verschiedenste lebende Zellen. Ein Zellart sind die Thrombozyten, oder Blutplättchen. Bei PRP handelt es sich um konzentriertes Blutplasma eines einzelnen Patienten (also Blut ohne rote Blutkörperchen). PRP enthält eine besonders hohe Menge an Blutplättchen, Wachstumsfaktoren und Proteinen.

Blutverschmierte Gesichter

Als Bar Refaeli und Kim Kardashian vor kurzem die Bilder ihrer blutverschmierten Gesichter twitterten, stockte vielen der Atem: Was war passiert? Die Ladys schauten entspannt in die Kamera, sie hatten sich gerade ein Vampir-Lifting gegönnt – das viel harmloser ist, als die Bilder vermuten lassen.

Zwar wird bei diesem Treatment tatsächlich Blut abgenommen und daraus Blutplasma extrahiert, was später in die Haut gespritzt wird, aber keine größeren Mengen, sondern nur etwa 20 Milliliter. Die Injektion ist Super-Doping fürs Gesicht, sie wirkt schneller als Seren und lässt die Haut schon nach ein paar Wochen regeneriert und straffer aussehen.

Der Grund: Nadeln durchdringen die Barriere der Oberhaut problemlos, für viele Wirkstoffe in Kosmetikprodukten dagegen ist sie eine unüberwindbare Hürde. Den Effekt eines chirurgischen Liftings hat die Behandlung jedoch nicht. Aber genau deswegen ist das „Vampire Facial“ so angesagt: weil man hinterher natürlich aussehen kann.

Behandlung:

3-6 Behandlungen im Abstand von 4 Wochen werden empfohlen.
Danach eine Auffrischung alle 6 – 12 Monate.

Ich berate Sie gerne!